Presseartikel

LR: Lausitzer Ulrich Freese rügt „Beton-Ideologie“ beim Strukturwandel

Die Lausitzer Rundschau berichtet heute auf lr-online.de über die derzeitigen Diskussionen um die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“:

Der Lausitzer SPD-Bundestagsabgeordnete Ulrich Freese ist am Montag seinem Fraktions-Vize Matthias Miersch heftig in die Parade gefahren. „Beton-Ideologie hilft beim Strukturwandel nicht weiter“, wandte sich Freese gegen dessen Forderung, die SPD-Umweltministerin Svenja Schulze in der Strukturkommission des Bundes – neben Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) – in die Verantwortung zu nehmen. (…) Für Freese und dessen sächsischen Parlamentarier-Kollegen Thomas Jurk (SPD) gehöre die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ klar in die Zuständigkeit des Bundeswirtschaftsministers.

(Quelle: LR)

Den kompletten Artikel gibt es online auf www.lr-online.de

Teilen!