Neuigkeiten

Weltweit einmaliges 3D Lab entsteht am Cottbuser BTU Campus

Veröffentlicht

Innerhalb von 48 Stunden die zweite gute Nachricht für die Region: Die BTU Cottbus-Senftenberg hat heute Nachmittag mit der zum Airbuskonzern gehörenden Münchener Firma Apworks GmbH im Beisein von Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach und Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur einen Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Im Panta Rhei Forschungszentrum auf dem Cottbuser BTU-Campus wird dazu bereits in den nächsten Wochen ein neues Forschungslabor namens „3D LAB“ entstehen, in dem die Fertigung von 3D-Bauteilen für die Luftfahrtindustrie oder die Automobilbranche entwickelt und zur Serienreife gebracht werden sollen. Laut Apworks-CEO Joachim Zettler wird dies eine weltweit einzigartige Forschungseinrichtung sein, in der die komplette Prozesskette der 3D-Entwicklung (sog. additive Fertigung) realisiert wird.

Teilen!