Neuigkeiten

Großräschen: Von der Vision zum See

Ministerin Schneider, Bürgermeister Zenker, Kerstin Weide und Uli Freese am neuen Großräschener Hafen

Unsere Bemühungen in den 90ern wurden belohnt. Ein Vierteljahrhundert später wurde an diesem Wochenende der Hafen in Großräschen eingeweiht. Das Lausitzer Seenland hat damit einen weiteren rund 800 Hektar großen See, dort wo einst der Tagebau Meuro die Energieversorgung sicherte. Damals wurde die jetzt Wirklichkeit gewordene Vision oft belächelt. An diesem Wochenende wurde sie Realität, der Hafen eingeweiht und das Fahrgastschiff „Wilde Ilse“ von Verkehrsministerin Kathrin Schneider getauft.
Und jetzt schon freue ich mich auf die Einweihung des Hafens am Cottbuser Ostsee im ehemaligen Tagebau Cottbus-Nord… die nächste Vision, die in einigen Jahren dann Wirklichkeit wird.

(Fotos: M. Hirche, K. Weide)

Teilen!