Neuigkeiten

Baustart des zweigleisigen Ausbaus Cottbus-Lübbenau im Jahr 2025

(Symbol-Bild von Thomas B., Pixabay)

Dass wir im Lichte der Finanzierung über einen Baubeginn im Jahre 2025 reden können, ist dem Engagement des Landes Brandenburg zu verdanken, weil sie – anders als im Bundesverkehrsministerium die Minister Dobrindt und Scheuer – immer daran geglaubt und daran gearbeitet haben, dass wir für die Region den zweigleisigen Ausbau brauchen und es auch eine Finanzierung hierfür geben wird. Thomas Jurk und ich als Bundestagsabgeordnete und Mitglieder des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages werden hierfür auch weiterhin unseren Beitrag leisten.

Bei einem Arbeitsgespräch von Vertretern der DB Netz AG, Brandenburgs Verkehrsministerin sowie Landräten und Bürgermeistern heute in Vetschau wurde ein möglicher Baustart 2025 des zweigleisigen Ausbaus der Bahnstrecke Cottbus – Lübbenau in Aussicht gestellt. Ich begrüße, dass die Projektpartner die Nutzung aller Möglichkeiten zur Beschleunigung der Umsetzung in Aussicht gestellt haben, um dieses für die Strukturentwicklung einer gesamten Region wichtige Vorhaben voran zu bringen. Erfreulich ist weiterhin, dass die Ministerin Kathrin Schneider den Ausbau der Strecke als zentrales Infrastrukturvorhaben zur Strukturstärkung in der Lausitz sieht.

Eine gemeinsame Pressemitteilung von Kerstin Kircheis, verkehrspolitische Sprecherin und Mitglied im Arbeitskreis Infrastruktur, Umwelt und Ländliche Entwicklung der SPD-Landtagsfraktion und mir zum Thema finden Sie hier als PDF-Datei zum Download.

Teilen!