8. Ostseefest in Merzdorf
Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorised

Bereits zum 8. Mal fand am Sonntag das Ostseefest statt. Seit 2006 wird in jedem Sommer im Umfeld des Tagebaus Cottbus-Nord zu einem „Cottbuser Ostseefest“ eingeladen, um auf die zukünftige Entwicklung eines Braunkohletagebaus zu einer Erholungslandschaft aufmerksam zu machen.

Gemeinsam mit Dr. Martina Münch und Oberbürgermeister Frank Szymanszki nahm Uli Freese an der Eröffnung des Festes teil. Für die meisten Anwohner ist es noch schwer vorstellbar, dass es in einigen Jahren aus dem Tagebaurestloch ein Naherholungsgebiet entstehen soll. Und dennoch steht fest, im Jahr 2030 soll die Füllung abgeschlossen sein und der mit 1900 Hektar flächenmäßig größte See des Lausitzer Tagebauseengebiets entstehen.

Gelungener Auftakt des Straßenwahlkampfes
Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorised

Am Mittwoch, den 14. August 2013, gab Uli den offiziellen Startschuss zur Eröffnung des Straßenwahlkampfes. Für den Termin in Forst auf dem Friedrichsplatz hatte Uli Frank-Walter Steinmeier gewinnen können. Bei gutem Wetter, Live-Musik von Tino Unruh aus Forst und der Turnerriege der Turntalentschule Forst stimmten sie die Forster auf die Wahlentscheidung am 22. September ein. Frank-Walter und Uli erläuterten in einem „Sommergespräch“, moderiert von Anett Müller, den Forstern, wo ihr soziales Engagement in einer zukünftigen sozialdemokratisch regierten Bundesrepublik liegen wird. Im Anschluss an das Podiumsgespräch, nahmen sich beide Zeit für ein Gespräch an den Tischen mit den Bürgerinnen und Bürgern.

SteinmeierDie Darbietung der kleinen Turn-Eleven der Turntalenteschule honorierte Uli mit einer Spende von 100 Euro. Frau Kerstin Stenzel – ehrenamtliche Übungsleiterin – nahm diese Spende gern entgegen und erläuterte die   Verwendung. „Neben unserem Training werden auch Qualifikationsausscheide ausgetragen bzw. machen wir, so wie heute, öffentliche Auftritte. Da gehört ein einheitliches Outfit eben dazu und das kostet richtig Geld“, so Frau Stenzel.

Gespräch mit dem Bauernverband Spree-Neiße
Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorised

Heute war ich beim Kreisbauernverband eingeladen. Die Bauern haben im Gespräch sehr deutlich gemacht, dass sie eine starke Vertretung im Bund für ihrer Interessen brauchen. Meine Zusage steht: gemeinsam mit dem hiesigen Landtagsabgeordneten Dr. Dietmar Woidke, ehemaliger Landwirtschaftsminister und zukünftiger Ministerpräsident des Landes Brandenburg, ihre speziellen Interessen in die Bundespolitik einfließen zu lassen.

Ein ereignisreiches Lausitzer Wochenende
Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorised

Ein ereignisreiches Lausitzer Wochenende geht zu ende. Das 60. Peitzer Fischerfest und das Spremberger Heimatfest waren die Höhepunkte. Die Gelegenheit war gut, um für Zustimmung zur Braunkohleförderung und Verstromung in der Lausitz zu werben. Auch der kommende Ministerpräsident Brandenburgs, Dr. Dietmar Woidke, ließ es sich nicht nehmen, seine Unterschrift für die Aktion „Meine Stimme fürs Revier“ in Spremberg zu leisten. Insgesamt konnten an diesem Wochende mehr als 3000 Unterschriften eingeholt werden. Die Stimmung war gut, dank den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die am Samstag und Sonntag viele Stunden an den Infoständen in Peitz und Spremberg gestanden haben. Ihr seid eine tolle Manschaft und habt es verdient, dass die Menschen eure Leistung anerkennen.

Hoffest des Park 7 in Forst
Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorised

Am Samstag, den 10.August 2013, war ich im Forster Kultur- und Begegnungszentrum Park 7 unterwegs. Der Verein hatte für den Samstag zum Hoffest eingeladen. Es gab die verschiedensten Angebote für Jugend und junge Familien – die dieses Angebot gern angenommen haben. Ich war wirklich begeistert, was die Jugendlichen um Erik Hofedank zu diesem Fest alles auf die Beine gestellt haben.

Vattenfall bleibt der Kohle treu
Veröffentlicht Veröffentlicht in Uncategorised

Artikel vom: 07.08.2013 Radio Cottbus

Deutschland-Chef setzt weiter auf Braunkohle – Stv. AR-Vors. Freese sieht keine Abkehr von Verkaufsabsichten

Vattenfall-Tagebau JänschwaldeNach den Spekulationen der letzten Wochen über Verkäufe von Kraftwerken und Tagebauen und die Aufspaltung des Vattenfall-Konzerns gibt es nun erstmals klare Worte. Bei einem Treffen mit SPD-Chef Sigmar Gabriel gestern in Berlin sagte Vattenfall Deutschland Chef Tuomo Hatakka laut Kölnischer Rundschau, dass Vattenfall auf absehbare Zeit die kontinentaleuropäischen Aktivitäten nicht verkaufen werde. Der Konzernchef erklärt, dass Deutschland auch in Zeiten der Energiewende weiterhin die Braunkohle für die Grundlast-Stromversorgung brauche, da Wind- und Sonnenenergie dafür nicht ausreichen.

Worte, die für den Gewerkschafter und stellvertretenden Vattenfall-Aufsichtsratvorsitzenden Ulrich Freese ein positives Zeichen sind:

Archiv-Foto: Ulrich Freese, stellvertretender Aufsichtsrats-Vorsitzender Vattenfall & stv. Vors. IG BCEDies ist aber keine Absage der in den letzten Wochen aufgekommene Verkaufsabsichten, wie der stellvertretende Vattenfall-Aufsichtsratvorsitzende Ulrich Freese auf Radio Cottbus Nachfrage bestätigt:

Für die Mitarbeiter bedeutet dies „eigentlich nichts, Eigentümer kommen und gehen, die Gesellschaften, die Kraftwerke und Tagebaue bleiben bestehen, weil sie gebraucht werden“, so Ulrich Freese weiter.

Vattenfall verkündete erst Ende Juli die Neuorganisation des Konzerns und eine Teilung in die Einheiten Skandinavien und Kontinentaleuropa, um auf die Tatsache zu reagieren, dass Energiepolitik nicht europäisch sondern national gemacht werde.

http://www.radio-cottbus.de/lokalnachrichten/Vattenfall_bleibt_Kohle_treu-9241.html