Uncategorised

Zehn Jahre Minijobzentrale in Cottbus

FotoZehn Jahre Minijobzentrale in Cottbus waren ein guter Anlass, mit dem brandenburgischen Arbeitsminister Günter Baaske sich vor Ort über Arbeitssituationen der 807 Beschäftigten und über das Thema Minijob im Allgemeinen zu informieren. Die Beschäftigten sind Matthias Platzeck und Günter Baaske und auch ein Stück mir immer noch sehr dankbar, dass es uns 2003 gelungen ist über 800 Arbeitsplätze in die vom Strukturwandel betroffene Lausitz zu holen. Sie haben geregelte Arbeitszeit, gute Arbeitsverhältnisse und werden nach den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes bezahlt.


Das Thema Minijob spielt auch im Regierungsprogramm der SPD eine gewichtige Rolle. Wir Sozialdemokraten wollen, dass für die Arbeitnehmer schriftliche Arbeitsverträge vereinbart werden, in denen Arbeitszeit, Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und mindestens ein Stundenlohn von 8,50 Euro geregelt wird. Nur so werden diese Arbeitsverhältnisse aus der „Schmuddelecke“ geholt!

 

 

 

Teilen!