Presseartikel

Rundschau: Ulrich Freese und seine Nebeneinkünfte

20140326 lr artikel nebeneink

In der Lausitzer Rundschau vom heutigen 26. März 2014 schreibt Redakteur Christian Taubert nach einem Interview mit mir auf Seite 4:

20140326 lr artikel nebeneink 
(Der Artikel ist auch online abrufbar auf lr-online.de

Bereits am 5. September 2013 schrieb Christian Taubert in seinem Artikel über das LR-Wahlforum unter dem Titel „Was Wähler von den Kandidaten wissen wollen“: „Der stellvertretende Vorsitzende der IG Bergbau, Energie, Chemie, Ulrich Freese, sollte sich erklären. Er sitzt in drei Aufsichtsräten großer Konzerne – darunter bei Vattenfall – und einer kleineren GmbH. Von den jährlichen Zuwendungen gehen laut Freese 210 000 Euro an Stiftungen und karitative Einrichtungen. Die übrigen 76 696 Euro werden mit 40 Prozent versteuert. Freese wehrt sich, dass er als Arbeitnehmer-Vertreter in die Gremien gewählt worden sei, er dort seine Aufgaben erfüllen wolle und seine Nebeneinkünfte – sollte er in den Bundestag einziehen – vom ersten Euro an offenlegen würde.“ (kompletter Artikel hier)

Teilen!