Neuigkeiten

Meine Antwort an die Bild-Zeitung zum Thema Masken

Vor zwei Tagen wollte die Bild-Zeitung offensichtlich von allen Bundestagabgeordneten wissen, ob sie sich seit Januar 2020 am Verkauf oder der Vermittlung von medizinischen Gütern, die zur Bekämpfung der Corona-Pandemie benötigt werden, beteiligt haben. Des Weiteren ob sie dabei Anliegen von Herstellern dieser Güter an die Bundesregierung weitergeleitet haben und dafür finanzielle oder sonstige Vorteile erhalten haben.
Gern habe ich hierauf geantwortet.
„Bezug nehmen auf Ihre Fragen kann ich ein dreifaches „Nein“ antworten.
Als im März/April 2020 das Thema „Masken nähen„ in meiner Region auf der Tagesordnung stand und insbesondere Asylbewerber und SPD Frauen hier sehr aktiv wurden, habe ich 3 Organisation mit Spenden in Höhe von 1750 € finanziell unterstützt. Es wurden Nähmaschinen und Material (Nähgarn, Gummibänder ) gekauft, das Sammeln von Baumwollbettzeug organisiert und die Verteilung der genähten Masken. Nebenbei bemerkt meine Frau, gelernte Damenschneiderin, hat ca. 1800 Masken genäht.“
Teilen!